Sessionsabschluss in Köln

Veröffentlicht von Administrator (admin) am Nov 13 2012
Aktuelle Meldungen >>

Im Frühjahr hatten Zac und ich unsere Sport-Session in Köln mit dem Team-Test gestartet und am Sonntag, den 11.11.2012, haben wir unsere Sport-Session in Köln beim Verein für Boxer beendet.

Die Prüfung war super organisiert und trotz vieler Starter waren wir so früh fertig, dass ich noch rechtzeitig nach Hause kam, um mit meiner Tochter zum St- Martins-Zug zu gehen :-)

Und es war der Abschluss eines gelungenen 1. Sport-Jahres für uns:

4 Obedience-Starts, davon 4 Vorzüglich mit einem 2. und drei 1. Plätzen!

   Jahresernte

Für den 11.11.2012 hatte ich zur Sicherheit gemeldet, falls wir das V in der Klasse 2 in Lütgendortmund nicht geschafft hätten ;-) Nicht, dass ihr denkt, ich wollte unbedingt in die Klasse 3. Nein dafür hat Zac sicher noch nicht die nötige Reife! Aber ich wollte dieses Jahr gerne noch die Quali für die BSP (Klasse 2) 2013, so dass wir im Frühjahr noch ganz ‚entspannt‘ ein paar Übungsprüfungen laufen können.

Nun zu unserem Ergebnis vom Sonntag:

Gruppensitz super: 10 Punkte.

Die Fußarbeit war von Zac aus konzentrierter als bei den Prüfungen vorher, aber eine Fliege, die sich in mein Auge verirrte, erschwerte mir sehr das korrekte Gehen und so war zumindest eine Kehre ganz daneben und ein paar kleine Schlenker mehr als nötig. (8,5 P.)

Keine Ahnung warum, aber leider hat Zac Sitz statt Steh bei den Positionen aus der Bewegung gezeigt. Sonst eigentlich eine sichere Bank :-( (7 P.)

Besonders gefreut hat mich, dass wir beim Abrufen mit Steh wieder 10 Punkte einstecken konnten. Diese Übung ist für mich immer sehr schwierig aus der Frontposition zu beurteilen. Aber offenbar haben wir hier richtig trainiert :-)

Bei der Box hat Zac in den letzten Wochen viel Tempo dazu gelegt, ich bin aber in meinem Reaktionsvermögen nicht nachgekommen. So habe ich ihn auch in der Prüfung leider zu spät gestoppt. Mit ein paar Korrekturen ließ Zac sich zwar noch super in die Mitte korrigieren, aber es gab nur noch 6 Punkte. Das war eigentlich noch zu viel, denn durch die ganze ‚Aufregung‘ bin ich völlig falsch auf die Box zugegangen. Ein Wunder, dass Zac liegen blieb :-D

Wie erwartet, hat Ton Hoffmann das Knautschen wesentlich stärker gezogen als die Richter vorher. Aber ich möchte mich nicht beschweren, eigentlich ist die Bewertung so gedacht. (Richtungsapport 8 P./ Suchen 7 P./ Metall über Hürde 9 P.)

Bei der Distanzkontrolle war er in den Hinterpfoten leicht unruhig (9 P.)

Gesamteindruck wegen der noch gezeigten Unruhe: 8 P.

Mit 261,5 Punkte haben wir zwar ein knappes Vorzüglich, aber doch den 1. Platz (von 3) belegt. Dies freut mich umso mehr als Ton Hoffmann ein sehr versierter, internationaler Richter ist, der uns so signalisiert hat, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Jetzt heißt es die Winterpause nutzen, um an all den großen Kleinigkeiten zu feilen, die bei einer direkten Prüfungsvorbereitung oft zu kurz kommen.

Am Montag hat mich ein Trainingskollege gefragt, ob ich denn nun zufrieden mit Zac sei und ob er so sei, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Ich kann nur sagen, ‚Zufrieden‘ trifft es nicht, ich bin immer noch total glücklich. Auch, wenn ich natürlich noch all seine Unvollkommenheiten sehe, am meisten begeistert mich seine Trainierbarkeit. Eine Korrektur nimmt er nie negativ, sondern immer nur als Hinweis, wie er es nächstes Mal besser machen kann. Er ist immer fröhlich und muss nie wirklich überzeugt werden. Ja man kann sagen, obedience-technisch haben wir das gleiche Ziel. Jedes Training ist für uns beide die schönste Nebensache der Welt!

Zuletzt geändert am: Nov 13 2012 um 9:12 PM

Zurück