Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

Veröffentlicht von Administrator (admin) am May 19 2014
Aktuelle Meldungen >>

Also wo soll ich anfangen? Erst mal hatte ich mich riesig gefreut, mich mit meinem gerade Ende April 3 gewordenen Zack für die Obedience-VDH-Deutsche-Meisterschafft qualifiziert zu haben. Natürlich wusste ich, um unsere „Temperamentsprobleme“, aber ich hatte doch gehofft ein GUT zu erlangen. Leider hat mir Zack gezeigt, dass er momentan am längeren Hebel sitzt. Übermut und seine Lautstärke bescherten uns leider viel zu viele Nuller :-(

Übermut Zack hatte einfach einen zuviel Spaß...

Aber ich konnte mal wieder ein paar Dinge vor dem Start ausprobieren und bin jetzt der Ansicht, dass es am besten ist, ihn vorher einfach nur abzulegen. Durch Einlaufen und Bestätigen vor dem Start fährt man ihn erst so richtig hoch (leider vor den Gruppenübungen geschehen). Vor dem Einzelstart habe ich ihn dann einfach liegen gelassen und relativ „streng“ in den Ring geführt. Unser „Einmarsch“ war zwar immer noch sehr chaotisch und Zack auch im Ring sehr laut. Aber er hat die Positionen im Blitz recht ordentlich eingenommen und bei der Fußarbeit war er gut bei mir und auch für unsere Verhältnisse leise.

Unser persönliches Highlight war die Geruchsunterscheidung: Hier hatten viele auch sehr erfahrene Hunde Probleme, da das Grass etwas hoch war und voller Blümchen. So überliefen viele Hunde die kleinen Hölzer. Zack hat das aber super gemacht und eine 9 kassiert!
Insgesamt ein trotzdem tolles Wochenende mit vielen guten Freunden und 2 super Richtern, die immer das richtige Maß behielten.
Glückwunsch an alle Teilnehmer: Ihr habt tolle Leistungen gezeigt!
Als Fazit für mich bleibt, dass wir wohl in nächster Zeit in erster Linie an dem perfekten, ruhigen Einmarsch arbeiten werden, auch wenn vielleicht die einzelnen Übungen darunter zunächst etwas leiden werden. Aber lieber ein paar Punkte für Kleinigkeiten verlieren als nahezu alle wegen falscher Einstellung!
 

 

 

Zuletzt geändert am: Oct 17 2016 um 8:13 PM

Zurück