1. Junior-Handling-Finale 2016

Veröffentlicht von Administrator (admin) am Oct 17 2016
Aktuelle Meldungen >>

Am 16.10.2016 war es dann endlich soweit. Das Finale fand auf der großen Ausstellung in Dortmund statt. Ich und Katlin hatten die obligatorischen Obedience-Vorführungen, die unser Verein dort immer veranstaltet, an diesem Tag für uns gecancelt. Aber ich weiß, die anderen Obedience-Sportler haben uns gut vertreten.
Als Finale-Richter war Herr Gerard Jipping aus den Niederlanden geladen. Herr Jipping ist ein sehr erfahrener Ausstellungsrichter und auch innerhalb der FCI und des Raad von Beheer eine wichtige Persönlichkeit.
Wir waren um 8:00 in der Halle und haben uns in der Nähe des Junior-Handling-Ringes unsere „Boxenburg“ aufgebaut. Gespannt warteten wir auf das Melden um 9:00. Um 9:30 begann dann das Richter der Altersklasse 1 (AK1). Es waren 12 Teams in der Klasse gemeldet, so dass Herr Jipping aufgrund der Enge des Rings die Klasse aufteilte. Nach dem Einlaufen und dem 1. Aufstellen begutachtet der Richter die Hunde sehr eindringlich und ging Slalom durch die Reihe, so dass die Kinder oft die Seite wechseln mussten. Donny blieb dabei ganz ruhig stehen, obwohl der Richter durch seine Erscheinung und seinen Blick schon kräftig Eindruck auf die Hunde machte. Die meisten Kinder mussten mehrere Figuren laufen und einige auch den Hund auf den Tisch stellen. Als Katlin nur eine Dreieck mit dem Hund auf der rechten Seite laufen musste und nicht aufgefordert wurde Donny auf den Tisch zu heben, war ich schon sehr beunruhigt und dachte sie wäre wegen eines gravierenden Fehlers rausgefallen. Zwar hatte ich keinen gesehen, aber mir sind alle Feinheiten noch nicht so bekannt. Auch das Auslassen des Tisches fand ich etwas schade, da wir das so schön geübt hatten. Ich tröstete mich damit, dass der Richter vielleicht so einem kleinen Mädchen nicht zutraute den Hund auf den Tisch zu bekommen. Aber die Unsicherheit blieb...

BH/VT

Um 11:20 war auch die Altersklasse 2 (AK2) durch und alle machten ein Foto vor dem Junior-Handling-Plakat. Dann gingen alle Kinder und Jugendlichen zum Essen im VIP-Raum, was Katlin sehr gut gefallen hat.
Dann hießen warten bis 14:20 zum Treffen im Vorbereitungsring zum obligatorischen Gruppenfoto.
Und dann endlich 14:40: Einlauf zur Finale-Entscheidung in den Ehrenring. Hier durften alle Teams noch einmal einlaufen und Herr Jipping wählte dann 5 für die engere Entscheidung aus. Ganz langsam ging er die Reihe ab und...
... ließ auch Katlin und Donny vortreten. Mein Herz macht einen großen Hüpfer: Damit hatte ich nicht mehr gerechnet. Die 5 Ausgewählten blieben im Ring und die anderen Teams wurden mit einer großen Ehrenrunde verabschiedet.
Dann mussten die 5 alle noch mal einzeln ihr Können beweisen. Dies zu beurteilen ist mir momentan noch nicht wirklich möglich dazu sind wir noch zu neu im Thema. Ich fand aber Katlin und Donny haben ihre Aufgaben sehr gut gelöst. Insbesondere Katlins Aufmerksamkeit im Hinblick auf den Richter und Donnys  Aufmerksamkeit im Hinblick auf Katlin haben mir sehr gut gefallen.
Am Ende ergab sich für beide der 4.Platz. Damit hatten wir unser Ziel für das Finale, nämlich unter die ersten Fünf zu kommen, voll erreicht. Katlin war überglücklich und wollte Donny gar nicht mehr aus ihrem Arm lassen.

Platz4

Mehr in der Fotostrecke...
Vielen Dank allen Organisatoren für den gelungen Tag und meinen Trainingspartnern aus meiner Obedience-Gruppe, die so schön mit ihren Sporthunden Trainings-Ausstellungshunde gemimt haben.
Die nächsten Ausstellungen sind schon vorgemerkt. To be continued...
 

Zuletzt geändert am: Oct 17 2016 um 8:58 PM

Zurück